Aygo X Tourstop München 2023

Aygo X Tourstop München 2023

8. August 2023 0 Von Leah

Am vergangenen Samstag versammelten sich zum zweiten Mal in diesem Jahr einige der besten Ninja Athletinnen und Athleten in München. Nach dem Minga Warrior Wettkampf im Juli fand nun am 5. August der Tourstopp der Aygo X Parcours Tour am Olympia Einkaufszentrum statt.
Ein Recap zum Turnier:

Während das Aygo Kids Turnier am Vormittag noch planmäßig stattfand, wurde bei den Adults am Nachmittag die Geduld auf die Probe gestellt. Schuld war wie schon vor ein paar Wochen das Wetter, aber nicht etwa wieder in Form einer Hitzewelle – im Gegenteil.

Sport, Spaß und sehr viel Regen

Der Wettkampf begann eigentlich wie immer, die Athlet:innen bekamen eine Einweisung in den Parcour der hier, dem Platz geschuldet, in drei Bahnen neben einander aufgebaut war. Anschließend gingen die ersten Athleten und Athletinnen, darunter Melanie Schmitt, Frank Schmidpeter und Alexander Szimber an den Start. Begleitet immer von der Moderation von unserem Super Mario Jan, der die Zuschauer perfekt unterhielt. Leider wurde dann der Nieselregen, der die Competition von Beginn an begleitete, zunehmend stärker, der Himmel dunkler und die Hindernisse feuchter. Nach ca. sieben Athlet:innen war der Regen nun doch auch für die stärksten Ninjas zu viel. Ein weiterer Start nicht zu verantworten – zu hohes Risiko. Also wurde eine Regenpause eingelegt, was der Stimmung aber kaum einen Abbruch tat.

Regenpause – was nun?

Während der Regenpause wurde die Zeit vielfältig genutzt, sei es zum Fachsimpeln unter dem Vordach des OEZ oder für kleine Akrobatik-Einlagen drinnen im Trockenen. Ob Autogramme verteilen, Pommes essen oder geduldig warten und hoffen, der Regen möge aufhören, die Ninjas und Zuschauer wussten sich Zeit zu vertreiben. Leider tat er uns allen diesen Gefallen nicht, der Regenradar zeigte Dauerregen (wenn auch keinen sehr starken). Nach über 30 Minuten Wartezeit hatten die Athlet:innen die Wahl, weiter anzutreten (auf eigenes Risiko) oder den Wettkampf abzubrechen. Dann gegen ein Ticket für einen anderen Tourstopp.

Starke Aygo X Tour Competition trotz widriger Umstände

Nach 10 Minuten Bedenkzeit entschieden sich viele der Athlet:innen trotz aller Widrigkeiten dafür, weiter antreten zu wollen. Aber auch die Wahl nicht anzutreten war im Hinblick auf Wetter und Verletzungsgefahr war in dieser Situation mehr als nachvollziehbar. Da noch genügend Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start waren begann der Wettkampf neu. Die bereits vor der Regenunterbrechungen gestarteten Ninjas mussten den Parcour erneut bestreitet um Fairness und möglichst gleiche Voraussetzungen zu gewährleisten. Der Spaß war den Sportler:innen trotz Regen nicht vergangen was auch die verbliebenen Zuschauer und Zuschauerinnen ansteckte. An Stimmung mangelte es nicht, woran auch Jan und Franky als Moderationsduo mit ihren Sprüchen und dem Spaß den sie ausstrahlten einen großen Anteil hatten. Das Aygo X Turnier mit zwei Runden wurde durchgezogen, die Ninjas gaben ihr Bestes und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Respekt an alle Athletinnen und Athleten!

Strahlende Aygo X Sieger und ein Fazit

Für sich entscheiden konnten die Competition Melli Schmitt und Henry Lorenz, der jedoch bei der Siegerehrung auf Grund der Verzögerung schon im Zug saß. Auf den weiteren Podestplätzen landeten Max Görner (Last Man Standing Staffel 7) und Julian Lind, so wie bei den Frauen Leonie Anders und Marlies Brunner. Herzlichen Glückwunsch an euch alle! Mit dem Sieg bzw. dem Podium sicherten sie sich zudem auch Tickets fürs große Aygo X Tourfinale im November.

Ich fand den Tag (Funfact: es war mein Geburtstag ;)) und die Competition trotz der Widrigkeiten sehr gelungen. Auch mit Kritik wurde seitens der Tourverantwortlichen meiner Meinung nach sehr gut und professionell umgegangen. Falls ihr also konstruktive Kritik habt wendet euch per DMs auf Instagram oder über den Kontakt auf der Tour Website gerne ans Team!

Und damit bis bald hier auf meinem Blog !

11
0